W I D E R H A L L - Nr. 59
J a n u a r / F e b r u a r ~ 2 0 1 1 .
Ein privates Weltnetz-Magazin aus Deutschland.
Guten Tag wünscht Karl-Heinz.Heubaum(A)t-online.de
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wehe, wenn Sturm ihn verbläst!

(Den Mehltau der politischen Korrektheit.)

Oberstlt. a.D. Max Klaar
VdS-Bundesvorsitzender.
*
In Verteidigung von Recht und Freiheit des deutschen Volkes meldet sich der VdS (Verband deutscher
Soldaten - KHH.) satzungsgemäß in Treue zum deutschen Vaterland dann zu Wort, wenn diese in
Gefahr sind. So auch heute, wo wir festzustellen haben, dass die Zahl derer wächst, die jedes Vertrauen
in die Regierenden aber auch in die Oppositions-Führenden verloren haben. Ist es 5 Minuten vor 12
Uhr? Weit gefehlt, wir leben schon spät nach Mitternacht! Nicht nur Wahlenthaltung und
Radikalisierung belegen das - sondern eben auch:

1. Ein Bundespräsident und mehrere Landesregierungs-Chefs laufen einfach weg und der neue
Jüngling auf dem Präsidentenstuhl glänzte als erstes durch die Unfähigkeit zum Eintreten für die
christlich-abendländischen Kultur gegen die laufende Islamisierung Deutschlands.

2. Der Bundestag erscheint als der Ort, in dem die Lebensfragen unseres Volkes NICHT mehr
debattiert, geschweige denn zu dessen Wohle entschieden werden.

3. Die Regierung peitschte mit dem Argument angeblicher Alternativlosigkeit Euro-Stabilitäts-Gesetze
durchs Parlament, wodurch sie die Ausplünderung der Deutschen ins Unermessliche heraufbeschwor.
Sie wird insgesamt der Unfähigkeit geziehen. Viele im Volk wünschen sie deshalb zum Teufel, weil sie
auf den vielschichtigsten Feldern Deutschlands Interessen nicht mehr vertritt.

4. Viel schlimmer ist aber die Tatsache, dass die Opposition keine besseren Lösungen anbietet.

5. Die Rechtsprechung ist dem Vorwurf der Grundrechtsunterdrückung da ausgesetzt, wo sich Bürger
in Ausübung ihrer Meinungsäußerung und Informationsfreiheit z.B. durch den § 130 StGB vor dem
Richterstuhl einzufinden haben; Zehntausende politische Prozesse belegen das.

Aber das große Unbehagen kriecht Michel erst den Kragen hoch, seitdem neuerdings Renten- und
Pensionskürzungen, Zwangsabgaben auf Vermögen, weitere Steuererhöhungen für "Reiche" u.s.w. aus
der fiskalischen Grusel-Mottenkiste diskutiert werden. In Zeiten anhaltender Maßlosigkeit des Staates
und der Selbstbedienung seiner Politiker hat Michel nun Angst um seine Ersparnisse.

- Die Währungs-, Finanz-, Banken-, Verschuldungskrise kam damit in den deutschen Familien-
Haushalten an.

- Der Sinn des wuchernden Sozialstaates und die aus ihm folgende Steuer- und Abgabenlast werden
jetzt hinterfragt.

- Die völlig verfehlte Ausländer-Politik und ungebremste Armuts-Zuwanderung Unqualifizierter zeigen
den verarmenden Deutschen, dass ihr Einkommensrückgang und -mangel die direkte Folge davon sind.

- Darüber hinaus klagen Bürger beim Bundesverfassungs-Gericht gegen die Europa-Politik der
Bundesregierung, der sie Verrat nationaler Interessen bei der DM-Abschaffung, beim Abbau von
Volkssouveränität, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit vorwerfen, was den Eindruck der Unfähigkeit
von Regierenden und Volksvertretern verstärkt.

Michel ahnt, dass der Zug gegen die Wand gesteuert wird. Es dringt in sein
Bewusstsein:


- Deutschland hat im 66. Jahr nach Kriegsende noch immer keine volle Souveränität und keinen
Friedensvertrag; deshalb wird ihm die Streichung der Feindstaatenklauseln der UN verweigert.

- Eine im freien Willen zustande gekommene Verfassung wird den Deutschen vorenthalten, was den
Eindruck andauernder Fremdherrschaft verstärkt. Stimmt etwa doch: "Demokratie ist Herrschaft durch
Lüge."? (1)

- Die veröffentlichte Meinung orientiert sich an den Behauptungen der politischen Korrektheit, welche
dem Wissen der Erlebnisgeneration Hohn sprechen.

MICHEL REGISTRIERT EIN MEDIENKARTELL, das keine Möglichkeit der Gegendarstellung
einräumt - folglich als GEHIRNWÄSCHE-INSTITUTION ZUR UNTERDRÜCKUNG DER
WAHRHEIT bewertet wird (vergleichen Sie hierzu im Anschluss mein Beschwerdeschreiben an die
Vorsitzende des NDR-Verwaltungsrates vom 12.01.2011). "Ein halbleeres Glas Wein ist zwar auch
ein halbvolles aber die halbe Wahrheit ist mitnichten nur eine halbe Lüge." (2) - sondern eine
faustdicke!

- Das führt zu immer größerer Skepsis gegenüber dem Wahrheitsgehalt behaupteter
"Offensichtlichkeiten" der jüngeren deutschen Geschichte. Eine "Wahrheit", die nicht von allein
aufrecht steht sondern ein Gesetz braucht, um Gegenmeinungen zu unterdrücken, wird als oktroyiert
empfunden, folglich nicht akzeptiert und schon gar nicht geglaubt.

- So beschleunigt sich die Geschichts-Revision, wobei interessanterweise ausländische Publikationen
Deutschland immer häufiger entlasten. Internationalem Brauch zuwider halten unsere Kriegsgegner
wohl gerade deshalb ihre Archive ängstlich unter Verschluss - was nichts anderes heißt als: "Den
Deutschen darf die Wahrheit nicht bekannt werden."

- Offen Widersprechende werden durch "Das linke Netz" (3) zum Neo-Nationalsozialisten gestempelt,
bis zur Existenzvernichtung angeprangert und auch physischer Gewalt ausgesetzt (4).

Michel erlebt beim Gang durch seinen Alltag:


- Respektlosigkeit und Gewalt von Ausländern gegen deutsche Polizisten geraten außer Kontrolle; auf
Ohnmacht staatlicher Autorität folgen immer anmaßendere Frechheiten und Forderungen von
Zuwanderern. (5)

- "Deutschland schafft sich ab" (6)und wird mit anderen Europäischen Ländern islamisiert, ohne das
die nationalen Regierungen gegensteuern (7), wenn man von tapferen Versuchen der Schweizer und der
Dänen einmal absieht.

- Bestimmte Migrantengruppen plündern uns aus - der bisher verursachte Schaden geht in die Billion
Euro. (8)

Wesentliche Medien schweigen beredt zu all diesen Problemfeldern - das Tabu der politischen
Korrektheit liegt darüber. Und aus dem Ausland überraschte uns nun kürzlich noch:

- Die USA stehen wegen schwindelerregender Verschuldung nach den Aussagen ihres Finanzministers
vor der Zahlungsunfähigkeit! Der US-Senat wird sicher schnell den Schuldenrahmen weiter und weiter
erhöhen, bis er da ist - DER KNALL! Lange vorhergesagt. Es ist schon so: "Eher legt sich ein Hund
einen Wurstvorrat an als eine demokratische Regierung eine Budgetreserve." (9)

- Wie werden die Auswirkungen auf den Rest der Welt sein? Was folgt für Euro-Land, das selber die
Schulden- und Banken-Krise mit immer neuen Schulden beantwortet - folglich nicht in den Griff
bekommt?

- Die Kriegsvorbereitungen gegen den Iran dauern an, was vor der Weltöffentlichkeit ver- und
beschwiegen wird. (10)

NUN FRAGT MICHEL SICH NATÜRLICH:

- Warum fördern die USA das zu diesem Krieg drängende Israel dafür auch noch mit Waffen und
bringen große Teile ihrer Flotte vor den Iran? Flüchten sich die USA wegen ihrer
Wirtschaftsschwierigkeiten abermals in einen Welt-Krieg? (11) Dabei ist der Zweite ja noch nicht
einmal vorbei, schließlich herrscht nur Waffenstillstand, was den Alliierten ermöglicht, "ihre Rechte" in
Deutschland im Falle des Falles wahrzunehmen.

Das glauben Sie nicht? Lesen das Grundgesetz: Art 139:

"Die zur 'Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus
und Militarismus' erlassenen Rechtsvorschriften werden von den
Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt."


Und wer sich damit auseinandersetzt,

- versteht, warum Madam Merkel Deutschland - entgegen der nationalen Interessen - auf des
Existenzrecht Israels verpflichtete und uns damit in den wohl kommenden Krieg hineinschwadronierte,
was eine politische Dummheit allererster Ordnung darstellt;

- erkennt, warum unsere Wehrpflicht nun faktisch abgeschafft ist und die Bundeswehr damit - gegen
das Grundgesetz-Gebot "Der Bund stellt Streitkräfte zu SEINER VERTEIDIGUNG auf - endgültig
zum Spielball der außenpolitischen Interessen unserer Kriegsgegner "transformiert" wird, um an deren
Nasenring dem verlogenen Geschäft der weltweiten "Wahrung bzw. Verwirklichung von Demokratie,
Menschenrechten und Freiheit" zu dienen. Das schützen die Weltmächte immer dann vor, wenn sie
Bodenschätze sichern und ausbeuten wollen; ansonsten sind ihnen diese hehren Werte ziemlich
wurscht, wie wir bis auf unsere Tage aus den Folterkammern allerchristlichster Nationen und manches
ihrer Geheimdienste erfahren durften.

Michel versteht damit erst den Sinn der Tatsachen-Unterdrückung zur Deutschen Geschichte, mit der
ihn die ganze Umerziehungs-Maschinerie der politischen Korrektheit von der Schule über die
Universität bis zur tagtäglichen Berieselung durch Presse, Rundfunk und Fernsehen "beglückt".

Michel bewertet das als die Fortsetzung der psychologischen Kriegführung gegen das deutsche Volk.
Je länger der Waffenstillstand dauert, je mehr Revisionstexte auf den Markt kommen, desto mehr
drängen die Meinungs-Diktatoren auf die abstruseste Geschichtsfälschung - dafür mag DER SPIEGEL
ein Beispiel sein, der zum 01.09.2009 titelte: "1. September 1939 - Als Deutschland die Welt
überfiel". Eine ungeheuerliche Lüge! Was für eine miserable Entgleisung des Journalismus. Wessen
Geschäft besorgen solche Schreiber? Jedenfalls nicht das unseres Deutschen Volkes.

Ein Narr, wer glaubt, aus dem "Land der Freien und Frommen - dem herrlichen Herrmannsland" ein
Land von Heloten machen zu können. Deutsche schweigen, wo ihnen Anderes unmöglich ist, aber sie
hüten das Wurzelwerk ihrer Geschichte und stehen aufrecht vor ihr; der neue Spross wird daraus
treiben! Deutschland ist so unendlich viel mehr als die Ereignisse aus 12 national-sozialistischen
Jahren, über die zu erfahren den Deutschen nur in Verzerrungen erlaubt wird.

So legte die politische Korrektheit "Mehlta auf unser Land".
Wehe, wenn Sturm ihn verbläst!

- - -
Anmerkungen:
(1) Der in den USA lebende Nationalökonom Joseph Alois Schumpeter (1883-1950) war in den 20er
Jahren österreichischer Finanzminister. Er formulierte diesen Satz 1936.

(2) Jean Cocteau (1889-1963)

(3) Felix Krautkrämer, "Das linke Netz" - Das Zusammenspiel zwischen der Wochenzeitschrift "DIE
ZEIT", dem Netz gegen Nazis, der Bundeszentrale für politische Bildung und der linksextremen Szene,
ISBN 9783-929886-35-1, "JUNGE FREIHEIT"-Verlag, 2010

(4) Prof. Dr. Hans-Helmuth Knütter, "Antifaschismus" Der geistige Bürgerkrieg, März 2010, zu
beziehen über: Die Deutschen Konservativen, Beethovenstr. 60, 22083 Hamburg.

(5) Dazu in dieser Ausgabe Manus Hohenstein: Die Schicksalsstunde der europäischen Völker ("Soldat
im Volk" Jan./Febr. 2011, zu erhalten bei Verband deutscher Soldaten (VdS), Rheinallee 55, D-53173
Bonn)

(6) Thilo Sarrazin, Deutschland schafft sich ab - Wie wir unser Land aufs Spiel setzen.

(7) Udo Ulfkotte, SOS Abendland - Die schleichende Islamisierung Europas, Kopp-Verlag.

(8) Udo U1fkotte, Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold. - Armut für alle im "lustigen Migrantenstadl",
Kopp-Verlag.

(9) Torsten Hinz, Zeitbombe Euro, in "JUNGE FREIHEIT", Ausgabe 48/2010.

(10) Ralph Hübner, Präsident des Verwaltungsrates WHO IS WHO WORLD SOCIETY,
www.whoiswho-world-society.ch

(11) Jürgen Elsässer (Hg.), IRAN - Fakten gegen westliche Propaganda, ISBN 978-3-89706-414-0,
Kai Homilus Verlag.

Quelle: Soldat im Volk, Nr. 1/2011, Verband deutscher Soldaten (VdS), Rheinallee 55, D-53173 Bonn.
*
Seitenbetreiber: Die hier von Oberstlt.a.D. Klaar kritisierte Fernseh-Sendung "Der Überfall" wurde im
WIDERHALL auch von Frau Karin Zimmermann scharf bemängelt. Unter der Überschrift "Das
Geschwätz vom Überfall" trat sie praktisch den Beweis des Gegenteils an. Der Einmarsch deutscher
Truppen war eine folgerichtige Handlung auf die Provokationen Polens. Direktlink unten in der
Linkliste. Karl-Heinz Heubaum
===============================================
Abgeschlossen am 20. Februar 2011.
===============================================

Links/Verweise:

WIDERHALL-HEUBAUM-HAUPTSEITE mit Verweisen/Links zu weiteren Veröffentlichungen, zum Haftungsausschluss und anderen Hinweisen. = http://www.widerhall.de

Kontakt ===================================================================
Vielen Dank für den Besuch der Homepage. Bitte weiterempfehlen und wieder
reinschauen. In unregelmäßigen Abständen kommen neue Beiträge hinzu. Anregungen,
Kritik und Beiträge sind willkommen. Bei Leser-Briefen setze ich die Erlaubnis
zur Veröffentlichung voraus, wenn nichts anderes angegeben wird.
A C H T U N G ! A C H T U N G ! A C H T U N G ! ! Um den Suchrobotern im Netz
das Auffinden von ePost-Adressen möglichst zu erschweren, verwende ich in
allen eBrief-Anschriften anstelle des @ die Zeichenfolge (A)
Ich verweise ausdrücklich auf den Haftungsausschluß und die Bekanntmachungen
gleich am Anfang meiner Hauptseite hin, gültig für alle von mir veröffentlichten
Weltnetz-Seiten. Viele Grüße von Karl-Heinz.Heubaum(A)t-online.de